Der Welt-Erschöpfungs-Tag

Kein Grund zu feiern

Am 2. August 2017 war der Welt-Erschöpfungs-Tag. Eigentlich kein Grund um zu feiern. Denn bis zu diesem Tag hat die Menschheit so viele Ressourcen benutzt, wie in unserer Natur in einem Jahr wieder nachwachsen können. Zum Beispiel wurden mehr Fische gefischt, als sich vermehren können oder mehr Müll abgeladen, als verrotten kann. Das hat an vielen Orten auf dieser Welt schlimme Folgen. So gibt es den Klimawandel, Tiere sterben aus oder es gibt nicht genug Wasser, um Gemüse anzubauen.

Entwicklungen und Unterschiede

Wenn wir weiter so viel verbrauchen, dann brauchen wir im Jahr 2030 schon zwei Planeten, um genug nachwachsende Rohstoffe zu haben. Denn das Datum des Welt-Erschöpfungs-Tages ist jedes Jahr etwas früher. Letztes Jahr war der Tag noch am 8. August. Und im Jahr 1987 erst am 19. Dezember.

Übrigens: Wenn alle Menschen so viel verbrauchen wie wir in Deutschland, dann wäre der Welt-Erschöpfungs-Tag schon am 24. April. Wenn du mehr über den Ressourcen-Verbrauch von verschiedenen Ländern wissen willst, dann klick hier.

Und wenn du wissen möchtest, wie sich das Datum des Welt-Erschöpfungs-Tages  errechnet, dann guck dir doch den Blog-Beitrag zum ökologischen Fußabdruck an.

Tatatata – Wir sind das Team

Ein kurzer, aber knackiger Beitrag: Heute zeigen wir, die drei tollen Menschen hinter der youboX, unsere Gesichter. In wunderschönem Schwarz/Weiß: Julian, Dilan und Christoph (v.l.n.r.). In den nächsten Beiträgen stellen wir uns im Einzelnen vor. Gute Fotos üben wir bis dahin noch ein bisschen.

Zahlen zur Nachhaltigkeit

Heute gibt es ein paar Zahlen und Fakten zum Thema Nachhaltigkeit. Wenn du auch noch interessante Vorschläge und Informationen hast, dann schreib doch einen Kommentar. Wir freuen uns darauf!

Junge Menschen für Umweltschutz

6 von 10 Jugendlichen sind dafür, dass die Umwelt geschützt wird. Die meisten von ihnen wollen auch, dass Strom durch Sonne, Wind und Wasser hergestellt wird. Was denkst du?

Müllhalden aus Coffe-to-go-Bechern

In Deutschland werden 320.000 Coffee-to-go-Becher in der Stunde benutzt. Im Jahr sind das fast 3 Milliarden! Straßen, öffentliche Plätze und die Natur werden dabei dreckig. Achte doch mal selbst auf weggeworfene Becher.

Eine Erde ist nicht genug?

In Deutschland wird viel Energie verbraucht. Wir benutzen auch viel Holz, Erdöl und Wasser. Wenn das alle Menschen machen würden, bräuchten wir 2,6 Erden.

 

Müll, Müll und nochmals Müll

Jeder Mensch – auch du – wirft im Jahr ungefähr 454 kg Müll weg. Dadurch entstehen riesige Müllberge, vielleicht hast du sogar schonmal einen gesehen?

 

Immer mehr grüne Energie

32 % des Stroms kommt aus erneuerbaren Energien. Das heißt, dass der Strom von der Sonne, dem Wind und dem Wasser kommt. Davon gibt es immer genug. Geil, oder?