Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Jugend mitbestimmt und geprägt

Das youpaN ist dein Jugendforum. Hier stellt es sich vor.

Die youboX ist die Box für dich. Wir unterstützen deine Beteiligung.

Du hast Projektideen – wir Knowhow! Mach ein youprO mit uns!

youcoN – Deine Konferenz für Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Auf youinfO gibt’s Tipps und Spiele zu BNE und den SDGs.

Was gibt's Neues?

  • Die SDGs und Bildung in Deutschland
    Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist unser Thema. Mit dem youpaN, der youcoN und Projekten (youprOs) setzen sich bei uns junge Menschen dafür ein, dass BNE in Deutschland immer wichtiger wird. Damit wir das gut machen, sollten wir aber das Folgende wissen: Wo funktioniert BNE in […]

Aktuelle Veranstaltungen

< 2018 >
Januar
MDMDFSSo
1234567
89101112
  • KlimaScreening

    19:00 -23:00
    2018-01-12

    Rote Schule, Eschstr. 33, Cloppenburg

    Rote Schule, Eschstr. 33, Cloppenburg

    Kino mal anders! Der moderierte Filmabend lädt dazu ein, mehr über den Klimawandel und die Möglichkeiten des Klimaschutzes zu erfahren und sich im Anschluss in entspannter Atmosphäre über den Film und sein Thema auszutauschen.

13
  • BarCamp: Köln wird essbar – machst Du mit?

    09:00 -18:00
    2018-01-13

    Friedrich-Wilhelm-Gymnasium / Severinstr. 241 / 50676 Köln

    Friedrich-Wilhelm-Gymnasium / Severinstr. 241 / 50676 Köln

    Der Ernährungsrat Köln und Umgebung will gemeinsam mit Euch Projekte für die Essbare Stadt in Köln vorantreiben. Ob in Kitas oder auf öffentlichen Grünflächen, ob Kartoffelacker oder Pflaumenbaum: Gemeinsam und vor Ort soll erlebt werden, wie nicht nur unser Essen, sondern auch Gemeinsinn und Initiative wachsen.

    Komm zum BarCamp, wenn Du in Deinem Stadtviertel, Deiner Straße, Deine Verein oder irgendwo sonst Projekte der Essbaren Stadt anschieben oder vorantreiben willst! Keine eigene Idee? Kein Problem: Setz dich in die Workshops, vernetze dich und tausch dich aus.

14
1516171819
  • Die Grüne Woche

    Den ganzen Tag
    2018-01-19-2018-01-28

    Messe berlin

    Messe berlin

    Vom 19. bis zum 28.01. findet die internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft statt. Über 80 internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzent*Innen zeigen euch die Welt der Nahrungs- und Genussmittel, traditionelle Herstellungsprozesse und welche Innovationen für das fortlaufende Bestehen geschaffen werden. Themen wie nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft werden dabei immer wichtiger!

2021
222324
  • Deutsch-polnische Fachkonferenz BNE

    13:00
    2018-01-24-2018-01-26

    Schloß Trebnitz, Platz der Jugend 6, 15374 Müncheberg

    Schloß Trebnitz, Platz der Jugend 6, 15374 Müncheberg

    „Wandel gemeinsam gestalten – Herausforderungen und Potenziale der BNE in Deutschland und Polen“*

    Die Regionen Großpolen und Brandenburg stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, in der es um non-formales Lernen in Zeiten der Großen Transformation geht. Dabei wird BNE in beiden Ländern verglichen sowie Best-Practice Beispiele gezeigt. Auch Fördermöglichkeiten für deutsch-polnische Projekte werden vorgestellt, um den Wandel gemeinsam zu gestalten. Dafür können sich deutsche und polnische AkteurInnen der BNE auf der Konferenz vernetzen und Möglichkeiten für einen grenzüberschreitenden Austausch sowie Kooperationen schaffen.

    Anmeldungen bitte bis zum 14.01.2018 an *protected email* senden.

  • Naturkapital: Über die Vermessung der Natur

    18:00 -21:00
    2018-01-24

    Senatssaal, Hauptgebäude HU, Unter den Linden 6, Campus Mitte

    Senatssaal, Hauptgebäude HU, Unter den Linden 6, Campus Mitte

    Um den Naturschutz voranzubringen und gleichzeitig das Wirtschaftswachstum sicherzustellen, ist eine Ökonomisierung der Natur zu beobachten. Dabei werden imemr mehr Bewertungs- und Zahlungssysteme sowie Märkte für Ökosystemdienstleistungen geschaffen. Das führt zu vielen Fragen, die auf der Veranstaltung diskutiert werden:

    – Welche Chancen und Risiken liegen ind er zunehmenden Kommerzialisierung und Marktfähigmachung von Naturräumen?
    – Welche alternativen Konzepte zum erfolgreichen Schutz zur gesteigerten Wertschätzung der Natur sind denkbar?

    Foglende Gäste sind für die Diskussion geladen:
    – Prof. Dr. Claudia Kemfert (DWI, Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt)
    – Steffi Lemke (Parlam. Geschäftsführerin Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)
    – Dr. Thomas Fatheuer (Mitautor des Buches „Kritik der Grünen Ökonomie“)
    – Prof. Dr. Helga Weisz (Potsdaminstitut für Klimaforschung)

25
  • Zukunft? Jugend fragen!

    Den ganzen Tag
    2018-01-25

    betahaus, Prinzessinnenstraße 19-20, 10969 Berlin

    betahaus, Prinzessinnenstraße 19-20, 10969 Berlin

    Unter welchen Bedingungen wir in Zukunft leben, wird schon heute entschieden. Dies gilt ganz besonders für die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung.

    Ihr sollt mitreden können! Auf der Jugendkonferenz Zukunft? Jugend fragen! besteht die Gelegenheit mit Entscheidungsträger/innen ins Gespräch zu kommen und folgende Fragen zu diskutieren :

    • Wie wichtig sind Umwelt- und Naturschutz heute und in Zukunft?
    • Wie sieht eine nachhaltigere Konsumkultur aus und wie könnte sie unterstützt werden?
    • Welche Formen des persönlichen Engagements für ein nachhaltiges und solidarisches Miteinander sind attraktiv?
    • Welche Vorstellungen von der Zukunft habt Ihr?
    • Und wie stellt Ihr Euch das Leben in der eigenen Stadt ganz konkret vor?
2627
  • Zukunftswerkstatt für mehr Klimaschutz im Alltag

    10:00 -16:00
    2018-01-27-2018-01-28

    KuBiZ (Kultur- und Bildungszentrum Raoul Wallenberg) Bernkasteler Str. 78; 13088 Berlin

    KuBiZ (Kultur- und Bildungszentrum Raoul Wallenberg) Bernkasteler Str. 78; 13088 Berlin

    Wie können wir aktiv werden, uns vernetzen und das Klima schützen? Welche Ideen haben wir, was sich in Weißensee verändern sollte (Grünflächen/Gärten; mehr RadfahrerInnen; weniger Autoverkehr; mehr Solaranlagen… ) ?

    Hier werden in einer Zukunfstswerkstatt praktische Vorschläge gesammelt, was wir konkret in unserem Alltag oder am Arbeitsplatz verändern könnten, um Co2 zu reduzieren und wie wir unsere Ideen umsetzen- und uns dabei gegenseitig unterstützen können.

    Anmeldung an: *protected email*
    Die Teilnahme ist kostenlos.

28
293031
  • Gute Arbeit für die Zukunft – sozialöko-logisch?

    18:00 -21:00
    2018-01-31

    Auditorium, Grimm-Zentrum HU Berlin, Geschwister-Scholl-Str. 1/3

    Auditorium, Grimm-Zentrum HU Berlin, Geschwister-Scholl-Str. 1/3

    Die Veranstaltung betrachtet die Debatte über die gesellschaftliche Funktion und Organisation von Arbeit vor dem Hintergrund einer zunehmend ungleichen Verteilung von Arbeit, Lohnarbeit und Einkommen sowie den mit unserem Wirtschaftssystem verbundenen globalen ökologischen Krisen. Im Hinblick auf eine Zukunft, in der Digitalisierung und begrenzte Ressourcen das derzeitige lohnarbeitszentrierte Konzept von Arbeit in westlichen Wohlstandsgesellschaften sowohl aus sozialer als auch aus ökologischer Sicht herausfordern, stellen sich u.a. folgende Fragen:

    – Wie kann das Begriffverständnis von Arbeit hinsichtlich der Ungleichverteilung von Chancen und Anerkennung durch Lohnarbeit in Zukunft gefasst werden?
    – Welche gesellschaftliche Funktion soll Arbeit in Zukunft im Hinblick auf den digitalen Wandel und ökologische Krisen haben?

    Es diskutieren:
    – Dr. Friederike Habermann (Autorin, Wirtschaftswissenschaftlerin)
    – Benjamin Mikfeld (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
    – Dirk Schulte (Personal und Soziales BVG)

    

Unser Blog

1
Plan
0
Ziele
0
Handlungsempfehlungen

Das war die youcoN 2017 – Wir sagen DANKE für die tolle Konferenz!

Nachhaltigkeit – was geht mich das an?

Hast du dich schon mal gefragt: Warum gibt es so wenig Schnee im Winter? Warum ist mein Badesee so dreckig? Und warum gibt es immer mehr Windräder? Diese Fragen hängen mit anderen Fragen zusammen: Was verändert sich in der Welt? Wie will ich in 20 Jahren leben? Was kann ich dafür tun?

Nachhaltigkeit spielt dabei eine wichtige Rolle. „Nachhaltig" – dieses Wort hast du bestimmt schon gehört. Für viele heißt das: mit dem Fahrrad fahren, Strom sparen oder Bio-Essen kaufen. Aber „nachhaltig" bedeutet viel mehr als eine gute Umwelt. Auch den Menschen und der Wirtschaft soll es noch lange gut gehen. Politiker*innen aus der ganzen Welt haben deshalb über Nachhaltigkeit nachgedacht und 17 Ziele aufgeschrieben. Man nennt sie „SDGs". Das ist englisch für Sustainable Development Goals. Das heißt nachhaltige Entwicklungs-Ziele. Bis 2030 sollen sie erreicht werden.

Damit wir das schaffen, müssen wir wissen, dass wir ohne eine gute Umwelt nicht leben können. Um das zu verstehen, brauchen wir Bildung. Deshalb gibt es Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Sie kann uns beibringen, was Nachhaltigkeit heißt. Und was wir dafür machen können. Egal wie alt wir sind. Und da kommst du ins Spiel. Du bist wichtig, weil du jung bist und die Welt verändern wirst. Du hast sogar ein Recht darauf zu sagen, was du möchtest.

Die youboX hat mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein Jugendbeteiligungs-Projekt gestartet. Und zwar, weil das BMBF einen Aktionsplan ausgearbeitet hat, wie Bildung in Deutschland zu Bildung für nachhaltige Entwicklung wird. Und du kannst dabei mitmachen. Darum geht es auf dieser Website. Du kannst bei uns lernen, wie du nachhaltig lebst. Wir machen mit dir Projekte für Nachhaltigkeit. Und wir organisieren für dich die Jugendkonferenz BNE "youcoN". Aber das Wichtigste ist: Du entscheidest selbst was du möchtest. Check mal unsere Homepage!

Junge Menschen gestalten die Zukunft

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Jugend mitbestimmt und geprägt.

Als junger Menschen beschäftigst du dich sicher auch mit deiner Zukunft. Wahrscheinlich hast du dich auch mal gefragt: In was für einer Welt will ich leben? Was kann und will ich mit Freund*innen dafür machen? Welche Auswirkungen hat das was ich mache auf die Welt von heute und morgen?

Vielleicht hast du noch nie etwas von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gehört. Aber vielleicht ist dir Nachhaltigkeit für deine und unsere Zukunft sehr wichtig. Dir steht auf jeden Fall noch dein Leben bevor. Du wirst in der Zukunft leben, an der wir heute bauen. Deshalb ist deine Meinung auch wichtig, wenn wir uns fragen: wie soll die Zukunft aussehen? Und deshalb kannst du auch mitbestimmen. Du kannst uns sagen, was du dir wünschst.

youboX – die Box für dich

Wir von der youboX unterstützen dich, wenn du dich beteiligst. Mit uns kannst du deine eigenen Ideen entwickeln und auch mit Politiker*innen diskutieren. Unser Team besteht aus Dilan, Julian und Christoph. Wir machen schon seit vielen Jahren Projekte für junge Menschen. Und wir kennen uns aus. Wir wissen wie junge Menschen ihre Meinung sagen und mitbestimmen können. Und wir finden das super!

Deine Jugend-Beteiligung

Die youboX hat deshalb gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Mai 2017 ein Jugend-Beteiligungs-Projekt gestartet. Das Projekt ist für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit diesem Projekt geben wir dir eine Möglichkeit, mitzubestimmen. Und hier erfährst du, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung die Welt verändern kann.

Youcon 2017 - Dein Event für Beteiligung und Nachhaltigkeit

Vom 15.-18. September 2017 habe wir deine Jugend-Beteiligung mit der Konferenz youcoN gestartet. Im Haus Neuland in Bielefeld trafen sich über 120 andere coole junge Menschen aus ganz Deutschland. Die 16 bis 23 Jahre jungen Teilnehmenden konnten auf der youcoN ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen. Und sie konnten sie nachhaltig machen. An vier spannenden Tagen haben sie überlegt, wie der Nationale Aktionsplans BNE in Deutschland umgesetzt werden kann. Das ist ein Aktionsplan, der im Juni 2017 zahlreiche Maßnahmen beschlossen hat, damit Bildung in Deutschland zu Bildung für nachhaltige Entwicklung wird (Erfahre weiter unten im Text noch mehr dazu).

Was du auf der youcoN alles machen konntest

Das Programm der youcoN war bunt: In Workshops konnte jede*r Neues ausprobieren. In Trainings oder Rollenspielen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ganz unterschiedlich kennenlernen. Und es wurde diskutiert, wie jede*r mithelfen kann, damit BNE in Deutschland ganz wichtig wird.

Auf der youcoN trafen sich auch andere coole Menschen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen. Das sind richtige BNE-Expert*innen. Sie führten mit den Teilnehmenden mitreißende Diskussionen und gaben spannende Vorträge. Und wer eine Pause brauchte, der konnte in unseren Chillecken chillen. Dort konnte jede*r verschiedene Filme angucken, die Bibliothek durchstöbern oder für Nachhaltigkeit Spiele zocken.

Auf dem Markt der Möglichkeiten konnten wertvolle Tipps und Werkzeuge für BNE im Alltag eingeholt werden. Und im Best-Practice-Café wurden coole BNE-Aktivist*innen kennengelernt. Sie erzählten den Teilnehmenden, wie sie selbst Projekte gemacht haben.

Nach der youcoN geht es mit dem youpaN und mit Projekten weiter

Auf der youcoN wurde auch das youpaN gegründet. YoupaN steht für Jugend-Panel. Panel ist Englisch und heißt „Ausschuss“. Das youpaN besteht aus 20 jungen Menschen der youcoN. Sie arbeiten in den nächsten zwei Jahren dann mit den Ideen aus der youcoN weiter. Sie sagen eure Meinung in der Öffentlichkeit und in der Politik. Außerdem planen sie dort Events und bekommen mehr Infos zu Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir bilden das youpaN weiter und es trifft sich mehrmals im Jahr, um wichtige Dinge zu besprechen. Es bestimmt selbst, was es machen möchte. Und es macht gemeinsam Projekte zu „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Die Peertrainer*innen und der Projektbeirat unterstützen

Die gesamte Jugend-Beteiligung wird durch einen Projektbeirat unterstützt. Er besteht aus 15-20 wichtigen Leuten, die sich in BNE sehr gut auskennen. Sie geben wichtige Tipps und erzählen aus ihrer eigenen Erfahrung.

Außerdem haben wir Peertrainer*innen ausgebildet. Das sind junge Menschen, die euch zeigen, wie man Projekte macht.

YoucoN 2018 – die Zweite

Im Jahr 2018 gibt es für euch dann eine zweite youcoN. Als Ende unseres Jugend-Beteiligungs-Projekts triffst du dich nochmal mit über 120 anderen jungen Menschen. Ihr werdet ziemlich coole Sachen machen.

Warum machen wir den Jugend-Beteiligungs-Prozess?

Der Nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung ist das wichtigste Mittel, damit in Deutschland Bildung zu Bildung für nachhaltige Entwicklung wird. Mit diesem Plan wird auch das UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE umgesetzt. Der Aktionsplan wurde mit über 350 Organisationen und Menschen aus der Gesellschaft, Politik, Bildung und Wirtschaft aufgestellt. Dafür hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johann Wanka, im September 2015 extra eine Nationale Plattform BNE aufgebaut. Diese Plattform ist ganz wichtig, damit das UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland umgesetzt wird. Die Nationale Plattform hat sechs Foren gebildet, die sich mit verschiedenen Themen zu BNE beschäftigt haben: frühkindliche Bildung, Schule, berufliche Bildung, Hochschule, Non-formales und informelles Lernen/ Jugend und Kommunen.