Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Jugend mitbestimmt und geprägt

youcoN-1
Mach mit!
youpaN
youprO

Neu: Jetzt zur youcoN anmelden!

Melde dich hier an!

Melde dich hier an!

Veranstaltungen

< 2018 >
Januar
MDMDFSSo
1234567
89101112
  • KlimaScreening

    19:00 -23:00
    2018-01-12

    Rote Schule, Eschstr. 33, Cloppenburg

    Rote Schule, Eschstr. 33, Cloppenburg

    Kino mal anders! Der moderierte Filmabend lädt dazu ein, mehr über den Klimawandel und die Möglichkeiten des Klimaschutzes zu erfahren und sich im Anschluss in entspannter Atmosphäre über den Film und sein Thema auszutauschen.

13
  • BarCamp: Köln wird essbar – machst Du mit?

    09:00 -18:00
    2018-01-13

    Friedrich-Wilhelm-Gymnasium / Severinstr. 241 / 50676 Köln

    Friedrich-Wilhelm-Gymnasium / Severinstr. 241 / 50676 Köln

    Der Ernährungsrat Köln und Umgebung will gemeinsam mit Euch Projekte für die Essbare Stadt in Köln vorantreiben. Ob in Kitas oder auf öffentlichen Grünflächen, ob Kartoffelacker oder Pflaumenbaum: Gemeinsam und vor Ort soll erlebt werden, wie nicht nur unser Essen, sondern auch Gemeinsinn und Initiative wachsen.

    Komm zum BarCamp, wenn Du in Deinem Stadtviertel, Deiner Straße, Deine Verein oder irgendwo sonst Projekte der Essbaren Stadt anschieben oder vorantreiben willst! Keine eigene Idee? Kein Problem: Setz dich in die Workshops, vernetze dich und tausch dich aus.

14
1516171819
  • Die Grüne Woche

    Den ganzen Tag
    2018-01-19-2018-01-28

    Messe berlin

    Messe berlin

    Vom 19. bis zum 28.01. findet die internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft statt. Über 80 internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzent*Innen zeigen euch die Welt der Nahrungs- und Genussmittel, traditionelle Herstellungsprozesse und welche Innovationen für das fortlaufende Bestehen geschaffen werden. Themen wie nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft werden dabei immer wichtiger!

2021
222324
  • Deutsch-polnische Fachkonferenz BNE

    13:00
    2018-01-24-2018-01-26

    Schloß Trebnitz, Platz der Jugend 6, 15374 Müncheberg

    Schloß Trebnitz, Platz der Jugend 6, 15374 Müncheberg

    „Wandel gemeinsam gestalten – Herausforderungen und Potenziale der BNE in Deutschland und Polen“*

    Die Regionen Großpolen und Brandenburg stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, in der es um non-formales Lernen in Zeiten der Großen Transformation geht. Dabei wird BNE in beiden Ländern verglichen sowie Best-Practice Beispiele gezeigt. Auch Fördermöglichkeiten für deutsch-polnische Projekte werden vorgestellt, um den Wandel gemeinsam zu gestalten. Dafür können sich deutsche und polnische AkteurInnen der BNE auf der Konferenz vernetzen und Möglichkeiten für einen grenzüberschreitenden Austausch sowie Kooperationen schaffen.

    Anmeldungen bitte bis zum 14.01.2018 an *protected email* senden.

  • Naturkapital: Über die Vermessung der Natur

    18:00 -21:00
    2018-01-24

    Senatssaal, Hauptgebäude HU, Unter den Linden 6, Campus Mitte

    Senatssaal, Hauptgebäude HU, Unter den Linden 6, Campus Mitte

    Um den Naturschutz voranzubringen und gleichzeitig das Wirtschaftswachstum sicherzustellen, ist eine Ökonomisierung der Natur zu beobachten. Dabei werden imemr mehr Bewertungs- und Zahlungssysteme sowie Märkte für Ökosystemdienstleistungen geschaffen. Das führt zu vielen Fragen, die auf der Veranstaltung diskutiert werden:

    – Welche Chancen und Risiken liegen ind er zunehmenden Kommerzialisierung und Marktfähigmachung von Naturräumen?
    – Welche alternativen Konzepte zum erfolgreichen Schutz zur gesteigerten Wertschätzung der Natur sind denkbar?

    Foglende Gäste sind für die Diskussion geladen:
    – Prof. Dr. Claudia Kemfert (DWI, Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt)
    – Steffi Lemke (Parlam. Geschäftsführerin Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)
    – Dr. Thomas Fatheuer (Mitautor des Buches „Kritik der Grünen Ökonomie“)
    – Prof. Dr. Helga Weisz (Potsdaminstitut für Klimaforschung)

25
  • Zukunft? Jugend fragen!

    Den ganzen Tag
    2018-01-25

    betahaus, Prinzessinnenstraße 19-20, 10969 Berlin

    betahaus, Prinzessinnenstraße 19-20, 10969 Berlin

    Unter welchen Bedingungen wir in Zukunft leben, wird schon heute entschieden. Dies gilt ganz besonders für die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung.

    Ihr sollt mitreden können! Auf der Jugendkonferenz Zukunft? Jugend fragen! besteht die Gelegenheit mit Entscheidungsträger/innen ins Gespräch zu kommen und folgende Fragen zu diskutieren :

    • Wie wichtig sind Umwelt- und Naturschutz heute und in Zukunft?
    • Wie sieht eine nachhaltigere Konsumkultur aus und wie könnte sie unterstützt werden?
    • Welche Formen des persönlichen Engagements für ein nachhaltiges und solidarisches Miteinander sind attraktiv?
    • Welche Vorstellungen von der Zukunft habt Ihr?
    • Und wie stellt Ihr Euch das Leben in der eigenen Stadt ganz konkret vor?
2627
  • Zukunftswerkstatt für mehr Klimaschutz im Alltag

    10:00 -16:00
    2018-01-27-2018-01-28

    KuBiZ (Kultur- und Bildungszentrum Raoul Wallenberg) Bernkasteler Str. 78; 13088 Berlin

    KuBiZ (Kultur- und Bildungszentrum Raoul Wallenberg) Bernkasteler Str. 78; 13088 Berlin

    Wie können wir aktiv werden, uns vernetzen und das Klima schützen? Welche Ideen haben wir, was sich in Weißensee verändern sollte (Grünflächen/Gärten; mehr RadfahrerInnen; weniger Autoverkehr; mehr Solaranlagen… ) ?

    Hier werden in einer Zukunfstswerkstatt praktische Vorschläge gesammelt, was wir konkret in unserem Alltag oder am Arbeitsplatz verändern könnten, um Co2 zu reduzieren und wie wir unsere Ideen umsetzen- und uns dabei gegenseitig unterstützen können.

    Anmeldung an: *protected email*
    Die Teilnahme ist kostenlos.

28
293031
  • Gute Arbeit für die Zukunft – sozialöko-logisch?

    18:00 -21:00
    2018-01-31

    Auditorium, Grimm-Zentrum HU Berlin, Geschwister-Scholl-Str. 1/3

    Auditorium, Grimm-Zentrum HU Berlin, Geschwister-Scholl-Str. 1/3

    Die Veranstaltung betrachtet die Debatte über die gesellschaftliche Funktion und Organisation von Arbeit vor dem Hintergrund einer zunehmend ungleichen Verteilung von Arbeit, Lohnarbeit und Einkommen sowie den mit unserem Wirtschaftssystem verbundenen globalen ökologischen Krisen. Im Hinblick auf eine Zukunft, in der Digitalisierung und begrenzte Ressourcen das derzeitige lohnarbeitszentrierte Konzept von Arbeit in westlichen Wohlstandsgesellschaften sowohl aus sozialer als auch aus ökologischer Sicht herausfordern, stellen sich u.a. folgende Fragen:

    – Wie kann das Begriffverständnis von Arbeit hinsichtlich der Ungleichverteilung von Chancen und Anerkennung durch Lohnarbeit in Zukunft gefasst werden?
    – Welche gesellschaftliche Funktion soll Arbeit in Zukunft im Hinblick auf den digitalen Wandel und ökologische Krisen haben?

    Es diskutieren:
    – Dr. Friederike Habermann (Autorin, Wirtschaftswissenschaftlerin)
    – Benjamin Mikfeld (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
    – Dirk Schulte (Personal und Soziales BVG)

    

News