Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Jugend mitbestimmt und geprägt

Aktuell: Die youcoN 2019 ist vorbei und wir hatten fünf richtig tolle Tage mit euch. Vielen Dank!!! Guckt doch mal in unserem Blog, was so alles lief. Demnächst findet ihr hier auch ganz viele Bilder und Videos von der Konferenz.

Junge Menschen gestalten die Zukunft

Junge Menschen müssen alle Transformationsprozesse mitgestalten, die eine Bildung für nachhaltige Entwicklung braucht. aus den Forderungen des youpaN

Veranstaltungen

< 2018 >
Juni
MDMDFSSo
    12
  • Crashkurs Geldsystem: Funktionsweise, Probleme und Lösungen – Vom Krisenmotor zur nachhaltig-gerechten Geldordnung

    10:30 -18:30
    2018-06-02

    Mehringplatz 9 10969 Berlin

    Mehringplatz 9 10969 Berlin

    am Samstag, den 02. Juni wird in Berlin ein Tages-Workshop „Crashkurs Geldsystem: Funktionsweise, Probleme und Lösungen – Vom Krisenmotor zur nachhaltig-gerechten Geldordnung“ stattfinden.
    Was wäre, wenn das Geld- und Finanzsystem den Menschen dienen würde und nicht mehr umgekehrt? Um den Nebel des Geldes zu lichten, werden im Crashkurs einerseits die großen Zusammenhänge und Probleme des gegenwärtigen Geldsystems aufgezeigt und andererseits auch zahlreiche Reformideen vorgestellt, wie ein stabiles, gerechtes und nachhaltiges Geldsystem der Zukunft aussehen könnte. Dabei ist der Anspruch des Workshops eine ganzheitliche und interaktive Auseinandersetzung mit der Thematik, welche neben der Beschäftigung mit den großen gesellschaftlichen Zusammenhängen auch die Reflexion über die eigene persönliche Beziehung zum Geld mit einschließt

3
  • Umwelt Festival

    Den ganzen Tag
    2018-06-03

    Straße des 17. Juni, Berlin

    Straße des 17. Juni, Berlin

    Die GRÜNE LIGA eröffnet gemeinsam mit rund 250 Ausstellern auf der Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Großer Stern Europas größte ökologische Erlebnismeile. Und das alles mit viel Spaß, Informationen zu BNE und Co, Musik, Bioessen und Innovationen aus der ganzen Vielfalt von Umwelt-, Naturschutz, und umweltfreundlicher Mobilität.

    Lass dich überzeugen, dass man in der Großstadt kein Auto braucht, teste Fahrradmodelle, informiere dich über Blockheizkraftwerke, probiere vegetarische Burger und schaue einem Bienenvolk in einer gläsernen Wabe zu.

  • Europäischer Tag des Fahrrads

    Den ganzen Tag
    2018-06-03

    Heute ist der europäische Tag des Fahrrads und an vielen Orten gibt es deshalb Aktionen.  Vielleicht eine gute Gelegenheit den Drahtesel mal wieder aus dem Keller zu holen und fit zu machen oder für die Vielfahrer*Innen unter uns gemeinsam mit Freund*Innen auf Tour zu gehen. Denn den zunehmenden Verkehrsprobleme durch motorisierte Fortbewegungsmittel können wir ganz einfach mit dem Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Fortbewegungsmittel begenen.

  • ADFC Sternfahrt 2018 – Radverkehr ist abgasfrei!

    Den ganzen Tag
    2018-06-03

    Am Sonntag, den 3. Juni radeln Fahrradbegeisterte aus Berlin und ganz Deutschland wieder aus allen Himmelsrichtungen zum Großen Stern. Sie protestieren gegen immer mehr Autos, die uns den Platz zum Leben und die Luft zum Atmen nehmen. Gegen eine Politik, welche die Lügen der Automobilindustrie jahrelang wohlwollend gedeckt hat. Sei dabei auf der größten Fahrrad-Demonstration der Welt und gib Deine Stimme für saubere Luft und ein lebenswertes, fahrradfreundliches Berlin!

4567
  • Tag der Nachhaltigen Entwicklung der Hochschule Aalen 2018

    14:00 -18:00
    2018-06-07

    Nachhaltigkeitstag der Hochschule Aalen zusammen mit dem Planspieltag Ostwürttemberg.

8
  • 4. Klima-Botschafter*innen-Ausbildung im Umweltbildungszentrum Licherode

    Den ganzen Tag
    2018-06-08-2018-06-13

    Komm zur 4. Ausbildung für Klima-Botschafter*innen im Umweltbildungszentrum Licherode in Alheim. In den 5 Tagen erwartet dich ein volles Programm:

    – Auseinandersetzung mit Ursachen und Bedeutung von Klimawandel und Nachhaltigkeit – in der Schule, im Alltag, global und bei dir vor Ort.

    – Entwicklung von Konzepten für Workshops zu dem Thema, sammeln Projektideen und lernen Grundlagen von Projektmanagement, Moderation und Prozessbegleitung.

    Anreise, Unterkunft und Verpflegung werden bezahlt. Anmelden kannst du dich hier.

  • youprO: REducationCLAIM Festival

    Den ganzen Tag
    2018-06-08-2018-06-10

    Mit dem REducationCLAIM Festival wird Lernen ganz anders gemacht. Ein vielfältiges Workshopprogramm, eine Siebdruckwerkstatt, ein „female Hackerspace“ und noch ganz viel mehr laden dazu ein, sich neben dem Tanzen und Feiern auch mit Nachhaltigkeitsthemen auseinanderzuusetzen

  • Tag des Meeres

    Den ganzen Tag
    2018-06-08

    Die Meere sind die am wenigsten geschützten Gebiete der Erde. Deshalb soll bis 2020 mindestens 10% der Meeresfläche ein Schutzgebiet werden.

    Am heutigen Tag können wir uns daher mal etwas mit Meeren beschäftigen: Sie enthalten 97% der Weltwasservorkommen. Sie sind reich an biologischer Vielfalt, liefern Rohstoffe, Nahrungsmittel sowie Wirkstoffe für Arzneimittel. Sie halten Energievorräte bereit, dienen als Verkehrswege und bieten wertvollen Erholungsraum.

    Mehr Infos findest du daher HIER.

  • youprO: Globale Partnerschaften für Klimagerechtigkeit

    Den ganzen Tag
    2018-06-08-2018-06-10

    Villa Ruhe

    Villa Ruhe

    Das dritte Seminar der youprO-Reihe „Globale Partnerschaften für Klimagerechtigkeit“ führt in den Süden Niedersachsens. Alfeld liegt an der Leine eingebettet in die grünen Hügel des Leineberglands zwischen Hannover und Göttingen. Hier dominiert der Ackerbau, die Böden in der Region gehören durch ihre Bildung auf eiszeitlichem Lösssediment zu den besten Deutschlands. Sicher werden wir auch in Alfeld darüber sprechen, was der Klimawandel für eine Region wie diese bedeutet. Primär werden wir aber einen Schritt zurücktreten, reflektieren und diskutieren: Wie lassen sich globale Partnerschaften gestalten und was beeinflusst die Denkmuster in unseren Köpfen?

    AlleTeile der Reihe:

    (1)  Der Klimwandel in Malawi und Niedersachsen

    (2)  Klimaresiliente Gemeinden in Malawi und Niedersachsen

    (3) Globale Partnerschaften für Klimagerechtigkeit

9
  • Nähcafé der BUND-Jugend Berlin

    13:00 -18:00
    2018-06-09

    Erich-Weinert-Str. 82, 10439 Berlin

    Erich-Weinert-Str. 82, 10439 Berlin

    Verflixt und Zugenäht! Eine falsche Bewegung und schon hat die Lieblingsjeans ein Loch, ist der Knopf von der neuen Jacke abgesprungen oder ein Saum ausgefranst. Häufig landen Textilien wegen solch kleiner Makel in der hintersten Ecke des Kleiderschranks oder sogar im nächsten Altkleidercontainer. Doch damit soll Schluss sein! Am 09.06.18 veranstaltet die BUNDjugend Berlin ein Nähcafé. In diesem könnt ihr kaputte oder ausrangierte Teile auf kreative Weise upcyceln.

10
111213
  • Lernen von Amazonien – jetzt!

    Den ganzen Tag
    2018-06-13-2018-06-15

    im Trottenpark 36179 Bebra-Imshausen

    im Trottenpark 36179 Bebra-Imshausen

    Der Schülerworkshop beschäftigt sich mit dem Thema „Kritisch denken – solidarisch Wirtschaften“ und ist für Schüler*innen ab der 8. Klasse geeignet.

1415
  • Radelwochen-Tour Prignitz

    Den ganzen Tag
    2018-06-15-2018-06-17

    Projektbesuche und Muskelkater in einem: Zwei Fahrradtouren in Brandenburg laden dazu ein, Projekte zu besuchen, an denen nachhaltiger Wandel geschieht.

    Fest im Programm steht ein Besuch beim Lastenradbau-Workshop in Neuruppin, der in Kooperation mit dem Projekthaus Potsdam und dem JWP-MittenDrin stattfindet.

    Übrigens: Ihr könnt auch als Projekt bei einer Radelwochentour dabei sein.

  • Aufstand am Tellerrand – zweites politisches Sommerpicknick

    11:00 -22:00
    2018-06-15

    Prinzenstraße 85F, 10969 Berlin

    Prinzenstraße 85F, 10969 Berlin

    Du interessierst dich dafür, wo deine Lebensmittel herkommen? Du ahnst, dass die Produktionsweisen und Lieferketten nicht immer fair und nachhaltig sind? Dann bist du beim politischen Sommerpicknick der Rosa-Luxemburg-Stiftung genau richtig. In gemütlich-sommerlicher Atmosphäre kannst du dich mit Expert*innen und Aktivist*innen über die aktuelle Situation der Lebensmittelproduktion austauschen und dich über Alternativen informieren. Begleitet wird das ganze von einem bunten Rahmenprogramm mit Musik, Theater, Waste-Catering und Führungen durch den Prinzessinnengarten.

1617
18
  • Kartierwerkstatt zum Sommeranfang

    Den ganzen Tag
    2018-06-18-2018-06-22

    Brückenstraße 20 37213 Witzenhausen

    Brückenstraße 20 37213 Witzenhausen

    Diesen Frühling begeben sich einige der uns bekannten Kartierungsprojekte auf neue Entwicklungspfade und verbessern kontinuierlich ihren Nutzen. Mit dabei sind alte Bekannte, aber auch neue Vorhaben kristallisieren sich heraus.

    Wir möchten diesen Gruppen einen Raum anbieten, in dem sich die Aktiven für eine Woche zusammenschließen, um sich über gemeinsame digitale Kartierungsmethodiken und plattformübergreifenden Datenaustausch auszutauschen. Messbare Ergebnisse der Woche werden direkt in die teilnehmenden Prozesse einfließen. Dies geschieht durch Experimentieren am Kartenmaterial sowie mit automatisiertem Datenaustausch zwischen mehreren Seiten und durch die Benennung von technischen Interoperabilitätskriterien, welche die Umsetzung der Intermapping Charter begünstigen.

    Die zur Zeit aktiven Gruppen sind:
    ◦alternative Stadtkarte Kassel
    @winne produziert mit anderen vor Ort eine konsumkritische Perspektive auf den Stadtraum und war im Zuge der Gegenveranstaltung zur documenta bereits in Kontakt mit @gandhiano und mir.
    ◦Commons Booking System
    Florian Egermann erhielt letztes Jahr den Prototype Fund und arbeitet nun, zusammen mit einem weiteren Entwickler, daran das WordPress Plugin zu generalisieren und zusätzlich zu Lastenrädern mit der Commons API auch für andere bewegliche Resourcen nutzbar zu machen.
    ◦Berliner Gartenkarte
    In Zusammenarbeit mit der städtischen Gartencommunity und der Senatsverwaltung entstehen Druck- und Webkarten, welche das Auffinden der über 113 Stadtgärten erleichtern und darüber hinaus gemeinschaftsbildend wirken.
    ◦Berlin im Wandel
    @Luca arbeitet mit einer Gruppe von Ehrenamtlichen an einer journalistischen Aufbereitung der Wandeliniativen in und um Berlin und war auch beim ersten #communities:intermapping Treffen dabei. Zur Vermittlung ihrer multimedialen Inhalte setzen sie primär auf eine Karte.
    ◦Karte von Morgen
    @wellemut und @flosse arbeiten kontinuierlich mit ihrer Initiative am Aufbau einer Kartierung von Orten des sozial-ökologischen Wandels. Sie sind gegenwärtig dabei offensiv Kartierungsgruppen in ihre Plattform einzuwerben und arbeiten zudem an einer neuen Vernetzungsinitiative zur technischen Interoperabilität, genannt Transition Connect
    ◦Ecobasa
    Wie auch die Karte von Morgen, arbeiten Ecobasa zusammen mit wechange.de an der Ausgestaltung von nützlichen Austauschplattformen für die selbstorganisierten Multituden. Liegt andernorts der Fokus auf solidarischen Ökonomien, wird hier die Schenkökonomie gefördert. Sie laden wie vorausgehende bereits in zwei Wochen zu einem Treffen.
    ◦Ernte Teilen
    Simon et al. erhielten ebenfalls den Prototype Fund und sind nun darauf bedacht den technischen Unterbau ihrer Karte zu aktualisieren, sowie noch mehr als schon üblich Nutzer:innenbedarf in die Produktionsabläufe einfließen zu lassen. Dazu wird es im Juni eine Werkstatt geben.
    ◦Foodsharing
    Die früher auch als Lebensmittelretten bekannt gewordene Initative verbindet Nahrungsmittelhändler und -produzenten mit aktiven Konsument:innen, welche übrig gebliebene Nahrungsmittel einsammeln und in ihren Nachbarschaften weiter verteilen. Jetzt auch vom Prototype Fund unterstütz, bildet die Plattform ein nachhaltiges Rückgrat von Ernährungssouveränitätsinitativen. [foodsharing.de](foodsharing.de) Development
    ◦Yunity
    Die aus Foodsharing herausgelöste Gruppe Yunity betreut eine eigene Kartierungsinfrastruktur für lokale Initiativen zur Lebensmittelrettung. Diese ist Mobile first! und richtet sich an kleinere Gruppen, die ihren Teilnehmenden eine einfach zu verwendende Oberfläche anbieten wollen. Ihr System heißt Karrot
    ◦TransforMap is intermapping Transformaps
    Wir haben vier Jahre lang Prototypen hergestellt und verfügen nun über einen Demonstrator zur Nachzeichnung der Gesamtidee. Viele Aspekte blieben noch offen und harren der Umsetzung. Zu solch einem Termin könnten wir den Bedarf unserer Gemeinschaften abfragen und in die Ausgestaltung zukünftiger Zusammenhänge einbringen.

    Außerdem sind neue Kartierungen in der Mache, welche wieder eigene Foki mitbringen.
    ◦lokale Permakulturkartierungen
    das englischsprachige CoLab sowie eine Permakulturinitiative von @metapermi in Süddeutschland kamen unabhängig von einander auf uns zu, um zu fragen wie ein günstiges Vorgehen aussähe. Da wir selten Lösungen, sondern erst Fragen stellen, wäre dies ein geeigneter Ort um das Gespräch zu forcieren.
    ◦Degrowth Survey
    Die internationale Support Group von Research & Degrowth hat @gandhiano mit der Aufgabe betraut, die bei einer weiten Umfrage zusammenkommenden Orte in ein maschinenlesbares Format umzuwandeln und daraus eine Karte zu formen. Hierfür steht ein kleineres Budget zur Verfügung.
    ◦Transition Connect
    Eine Gruppe um wandel.jetzt und Karte von Morgen bemüht sich gegenwärtig um einen Datenaustauschdienst für Wandelinitiativen. Damit sollen Daten über Profile und Veranstaltungen ausgetauscht werden. Diese können auch Geodaten enthalten.
    ◦Velogistics
    @tom war immer so freundlich uns über den Fortgang der Kartierungsmöglichkeiten im Umfeld der postfossilen Mobilität und der Kreislaufwirtschaft zu informieren. Mit der Verbreitung des Commons Booking Tools sowie dessen Erweiterung auf generische Resourcentypen bahnt sich eine dezentrale Datengrundlage an, welche aggregiert dargestellt werden könnte.

    Dies sind die mir gegenwärtig bewussten Kartierungsinitativen, welche aktiv gepflegt werden und kontinuierlich Traktion aufweisen. Sicherlich fänden wir bei etwas Suche noch weitere Gesprächspartner:innen. Allein schon im Prototype Fund findet sich ein halbes Dutzend anderer Projekte, die Geodaten einsetzen. Für den Moment mag es für uns aber ausreichen, wenn wir bereits bestehende Beziehungen festigen und konkrete Überlappungsfelder identifizieren, an denen wir zusammen arbeiten können.

    Bestünde Interesse in der Woche an einem der Tage vom 18. – 22. Juni in Witzenhausen zusammen zu kommen und die Fäden zwischen unseren Ansätzen dichter zu spinnen? Dann gebt bitte kurz in der Einladung zu einer Kartierwerkstatt Bescheid, damit wir das gut vorbereiten können.

    Es liegen zudem Angebote von Ehrenamtlichen vor, diese Arbeiten unabhängig zu unterstützen.

192021
  • 1 Jahr Jubiläum des NAP für BNE

    Den ganzen Tag
    2018-06-21

    Der Nationale Aktionsplan für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde am 21.06.2017 verabschiedet und feiert heute seinen ersten Geburtstag. Wir sagen herzlichen Glückwunsch. Und wir nutzen den Tag, um zu gucken, was im letzten Jahr alles in der Bildung für nachhaltige Entwicklung getan hat.

22
  • fusion n 2018

    Den ganzen Tag
    2018-06-22-2018-06-24

    Sandershäuser Str. 79, 34123 Kassel

    Sandershäuser Str. 79, 34123 Kassel

    Das netzwerk n lädt dich zur fusion n ein. Dort gibt es spannende Workshops, beste Bedingungen für Vernetzung und Austausch über deine Nachhaltigkeitsinitiativen und Sonne (angefragt), Sommer (angefragt) und Feierei (zugesagt).

    Anmelden kannst du dich bis zum 31. Mai: zur Anmeldung.

  • Freiheit in einer begrenzten Welt

    Den ganzen Tag
    2018-06-22

    Start der neuen vierteiligen Veranstaltungsreihe „Nachhaltig Gut Leben“. Die Veranstaltungsreihe beruht auf der Initiative des Beirats der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung und wird gemeinsam mit den Kirchen des Landes umgesetzt. Ein „Gutes Leben“ unter Beachtung von Suffizienzkriterien ist ein zentrales Element der Nachhaltigkeit.

    Mit der Veranstaltung will der Beirat eine gesellschaftliche Diskussion zu der Frage anstoßen, wie ein Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell der Zukunft unter Berücksichtigung der Grenzen der Belastbarkeit der Erde aussehen könnte.

  • „Mach’s doch selbst!“ Do-it-yourself-Wochenende für eine nachhaltige Welt

    17:00 -15:00
    2018-06-22-2018-06-24

    Bahnhofstraße 16, 49406 Barnstorf

    Bahnhofstraße 16, 49406 Barnstorf

    Ein Wochenende lang bauen, basteln, rühren, schneiden, schnippeln und ökologische Alternativen leben!  Gekauft wurd nicht der Müll von morgen, sondern verwendet wird der Müll von gestern, um neue coole Dinge herzustellen. Selbermachen und Ausprobieren stehen im Mittelpunkt dieser zwei Tage.

23
  • Tag des guten Lebens für alle!

    Den ganzen Tag
    2018-06-23

    Am „Tag des guten Lebens für alle!” finden in vielen Städten öffentliche Aktionen und Veranstaltungen statt, die praktische Alternativen zur Wachstumsgesellschaft in der Öffentlichkeit sichtbar machen und zeigen: Ein gutes Leben für alle ist möglich!
    Alle Menschen, Gruppen und Bewegungen, die sich diesem Motto verbunden fühlen, sind aufgerufen, an diesem Aktionstag mitzuwirken: Gestaltet bei euch vor Ort Aktionen und Veranstaltungen, um damit in der Öffentlichkeit als Teil einer vielfältigen Bewegung für eine global gerechte und zukunftsfähige Welt sichtbar und wirksam zu werden.

    Wollt ihr selber eine Veranstaltung organisieren? Dann meldet euch per Mail unter ed.ht1561639991worge1561639991d@neb1561639991eltug1561639991 an.

  • Stadtführung mal anders – Berlin im Wandel

    10:30 -12:00
    2018-06-23

    Wir befinden uns im Jahr 2018. Ganz Berlin ist von Konsumtempeln überflutet. Ganz Berlin? Nein, einige von unbeugsamen Wachstumskritiker*innen bevölkerte Orte hören nicht auf, dem Konsumwahn Widerstand zu leisten. Und diese Orte möchten wir mit euch besuchen: Es sind Orte des Wandels, die Alternativen zum reinen Konsum bieten – indem Dinge selber hergestellt oder wiederverkauft werden, Orte an denen das Leben ganz ohne Konsum auskommt, Orte die auf den zweiten Blick ganz schön viel über unsere Welt verraten.

    Besondere Aufmerksamkeit schenken wir dabei den Folgen unseres täglichen Konsums auf Natur und Umwelt und der Frage was wir ändern können. Und wir zeigen, dass es schon anders gemacht wird – hier und jetzt, in Berlin, gleich bei uns um die Ecke.

    Und nebenbei geht es bei dieser Stadtführung nicht nur um Konsumkritik, sondern auch um deine und unsere Wünsche für ein „gutes Leben“: Wie wollen wir leben? Und wer oder was hindert uns daran?

    Also sei am 23.06.18 ab 10:30 Uhr dabei und erlebe einen Berlinrundgang im Rahmen des Tag des guten Lebens! Den Startpunkt der Führung werden wir rechtzeitig vorher bekannt geben.

24
  • youprO: Youth & Politics – verstehen und verändern

    Den ganzen Tag
    2018-06-24-2018-07-04

    Wir wollen ein 10- tägiges Seminar machen, um herauszufinden, wie wir junge Menschen motivieren können, dass sie sich für die Politik und vor allem für eine Nachhaltige Entwicklung engagieren.

    In dem Seminar möchten wir ganz viele Materialien und Impulse, die es zu dem Thema schon gibt, sammeln und besprechen. Und dann möchten wir gemeinsam mit 21 Teilnehmenden aus ganz verschiedenen Hintergründen die Frage stellen: Wie kann die aktive Beteiligung Jugendlicher in der Politik besser gefördert werden?

2526
  • Climate Reality Leadership Training

    Den ganzen Tag
    2018-06-26

    You know our climate is changing. You want to make a difference. We’ll show you how. Join us for a Climate Reality Leadership Corps training and work with former US Vice President Al Gore and renowned climate scientists and communicators to learn about what’s happening to our planet and how you can use social media, powerful storytelling, and personal outreach to inspire audiences to take action. Give us three days. We’ll give you the tools to change the world.

    OVER THE COURSE OF THREE DAYS, PARTICIPANTS WILL:
    ◦Learn from our Founder and Chairman former US Vice President Al Gore, how to communicate the urgency of the climate crisis to people everywhere
    ◦Learn how to combine science and solutions to engage audiences
    ◦Learn to inspire others to take action
    ◦Hear from subject experts in such fields as strategic communications, climate science, and grassroots organizing
    ◦Network with global leaders and influencers
    ◦Information about the training venue and accommodations will be emailed to participants after they have been accepted to the training

    There is no cost to attend the training. However, participants must pay for their own travel and accommodations.

  • Ökologischer Fußabdruck runter – Hand Print rauf

    17:00 -19:30
    2018-06-26

    Falkenbergerstr. 21b, 79110 Freiburg

    Falkenbergerstr. 21b, 79110 Freiburg

    Schon mal was vom Hand Print gehört? Als Gegenstück zum ökologischen Fußabdruck zeigt der Hand Print, wie du durch deine Handlungen Umwelt und Gesellschaft positiv beeinflussen kannst. Mehr dazu erfährst du beim Impulsvortrag von Alexander Reif (Germanwatch) mit anschließender Dikussion in der Ökostation Freiburg.

     

  • Ökologischer Fußabdruck runter – Hand Print rauf

    17:00 -19:30
    2018-06-26

    Falkenbergerstr. 21b, 79110 Freiburg

    Falkenbergerstr. 21b, 79110 Freiburg

    Schon mal was vom Hand Print gehört? Als Gegenstück zum ökologischen Fußabdruck zeigt der Hand Print, wie du durch deine Handlungen Umwelt und Gesellschaft positiv beeinflussen kannst. Mehr dazu erfährst du beim Impulsvortrag von Alexander Reif (Germanwatch) mit anschließender Dikussion in der Ökostation Freiburg.

27282930