youprO: Nachhaltig Schenken – DIY Weihnachtsworkshop

Es ist Dezember, die Tage werden kürzer und die Läden werden voller.  Sie beginnt aufs Neue, die Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk. Mit Besinnlichkeit und Bedacht, mit Freude und einer schönen Schenkkultur haben die meisten Dinge, die am 24. unter dem Tannenbaum landen, nicht mehr viel zu tun.
Zeit, dass sich das ändert!

Am 5. Dezember haben wir mit 30 Teilnehmenden aller Altersklassen in Soest gebastelt, gematscht und gerührt: an 7 Stationen haben wir kleine, nachhaltig nützliche Geschenke hergestellt. Unter den Rezepten fanden sich Badesalz, Zahnpasta, Knete und Deo in nicht ganz herkömmlicher Ausfertigung. Mit erstaunen konnten wir zum Beispiel feststellen, dass beinahe all unsere Zutaten essbar waren.

Besonders gut besucht war auch die Bienenwachstücher Station. Bienenwachstücher kann mensch anstatt von Frischhaltefolie verwenden – und das immer wieder! Sie sind mittlerweile hochpreisig in den Bio- und Unverpacktläden des Landes zu finden und dabei so einfach selber zu machen! 

Müllfrei verpackt machen unsere kleinen Geschenke jetzt hoffentlich Freude und verstauben nicht auf dem Wandschrank.

Wir fanden’s super, dass wir das ganze kostenlos und damit niederschwellig  anbieten konnten. Es hat so Spaß gemacht, dass wir noch eine halbe Stunde weitergebastelt haben, als schon alle Teilnehmenden weg waren.

Der Nachhaltige Adventskalender

Du hast noch keinen Adventskalender? Dann lohnt es sich, einen Blick auf den Nachhaltigen Adventskalender zu werfen, denn hinter jedem Adventstürchen versteckt sich nicht nur ein Stück Genuss für den Moment, sondern auch eine Message, die dein Leben bereichert.

Ein Kalender, der Hoffnung stiftet

„Es ist erstaunlich, dass einzelne Menschen, die sich zusammenschließen, so viel bewegen können!“, erzählt Janna Hoppmann begeistert. Sie hat vor zwei Jahren den Nachhaltigen Adventskalender ins Leben gerufen. Dass sie mit ihrem Team innerhalb von einem Monat mit den 24 Inspirationen für einen nachhaltigen Lebensstil 25.000 Menschen aus 120 Ländern der Welt erreichen könnte, hätte sie niemals gedacht.

Die Idee begann mit dem großen Anliegen, Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) für alle Menschen der Welt zugänglich zu machen  – und das ohne durch einen erhobenen Zeigefinger abzuschrecken. Der Nachhaltige Adventskalender soll den Nutzer*innen BNE auf eine spaßige Weise näherbringen, damit aus dieser positiven Grundhaltung heraus Hoffnung und Lust zum Handeln entstehen können. Dabei kommt zwar der Begriff „BNE“ auf der Webseite und in den Türchen nicht ein Mal ausgeschrieben vor, steckt aber dafür im gesamten Inhalt des Projektes. Hinter den 24 Adventstürchen verstecken sich Texte und Anregungen, wie du morgen eine bessere Welt erschaffen kannst, – so ruft Türchen 10 dazu auf, Natur zu erleben und sich bei einem Winterspaziergang zu veranschaulichen, wofür es sich lohnt, die Erde zu schützen. Andere Türchen enthalten konkrete Ratschläge, um im alltäglichen Leben Ressourcen zu sparen, ohne dass Verzicht im Vordergrund steht. Und je näher Weihnachten rückt, desto stärker liegt der Fokus auf der Frage, was Nachhaltigkeit für uns alle tun kann. Insbesondere die letzten Türchen regen zu Genuss, Entschleunigung und Achtsamkeit an.

Wie alles begann

Die Idee für den Nachhaltigen Adventskalender entstand auf einem Psychologie-Kongress im November 2016, auf der sich die Gründerin Janna die Frage stellte, wie eine zivilgesellschaftliche Bewegung gegen den Klimawandel entstehen könnte – eine Bewegung, die nicht den Glauben an eine bessere Zukunft verliert und jeden Menschen dazu einlädt, Verantwortung für unsere Welt zu übernehmen. Im letzten Jahr hat das ehrenamtliche Team viel Zeit damit verbracht, den Kalender umweltpsychologisch und wissenschaftlich neu zu denken, ihn auf Sozialen Medien zu etablieren, viele Aktionen zu planen und durchzuführen sowie mit den ersten großen Umwelt-NGOs in Deutschland Kooperationen aufzubauen. Für 2019 plant das Team Kooperationen nach Brasilien und lokale Kalender-Versionen mit ersten internationalen Regionalgruppen in verschiedenen Ländern.

Die Macher*innen

Das Team von rund 15 Menschen vielfältiger Interessen und Fähigkeiten verbindet das Ziel, die Welt nachhaltiger zu machen und dabei schon morgen vor der Haustür zu starten. Dabei setzen sie auf die Stärke der Gemeinsamkeit. Der Nachhaltige Adventskalender wurde von Helfenden aus aller Welt in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Die Gründerin und Projektmanagerin Janna, seit kurzem auch Teil des youpaN, ist besonders stolz darauf, dass das Team mit Hilfe des Kalenders in den letzten zwei Jahren schon viele Tausende Menschen inspirieren konnte und wünscht sich, dass es noch viele weitere werden. Das Projekt arbeitet politisch unabhängig und völlig unkommerziell.

Türchen, 2019, öffne dich!

Du hast Lust, im Jahr 2019 Teil der Bewegung rund um den Nachhaltigen Adventskalender zu werden, möchtest lokale Kooperationen aufbauen, Veranstaltungen organisieren, programmieren oder designen? Das Team freut sich auf deine Nachricht an .

youprO – Weihnachtsworkshop – nachhaltig schenken

Unsere Projektidee

Wir wollen am 5. Dezember 2018 von 17:30 bis 21:30 im Aldegrevergymnasium in Soest (NRW) einen Workshop zum Herstellen von nachhaltigen Dingen, die als Geschenk zu Weihnachten weitergegeben werden können, ausrichten. Hergestellt werden unter anderem Badesalz, Deo, Wachstücher, Peeling. Mit dem Projekt möchten wir die Mentalität des Schenkens ein kleines bisschen nachhaltiger machen. Heutzutage geht es an Weihnachten häufig nur noch um Konsum. Geschenke werden übereilt und im Stress in den überfüllten Einkaufszentren oder im Internet besorgt. Bis zu Heiligabend habt ihr bestimmt auch schon einmal vergessen, wieso ihr euch eigentlich für ein bestimmtes Geschenk entschieden habt. Durch unseren Workshop, der ein netter und besinnlicher Abend werden soll, wollen wir, dass ihr euch mehr mit dem auseinandersetzt, was ihr schenkt. Es sollen Zeit, Gedanken und Liebe in jedes einzelne Geschenk fließen. Vielleicht macht es ja auch so viel Spaß, dass es zu einer neuen Tradition für euch wird.

Unsere Geschenke sollen nützlich, ressourcenschonend und einfach sein, damit jede*r das Selbermachen Zuhause nachmachen kann. Unsere Geschenke sind sinnvolle Dinge, die ganzjährig gebraucht werden können, ihr könnt daher auch Geburtstagsgeschenke oder einfach ein Überraschungsgeschenk für eure Freund*Innen oder Verwandte herstellen.

Des Weiteren werden wir euch einiges an Bildungsmaterialien zur Erläuterung des Nachhaltigkeitsgedanken zur Verfügung stellen.

 

Projektdaten

Ort: Soest (NRW)

Zeit: 5. Dezember 2018

Mitmachen: Jede*r ist willkommen und kann unter unserer Anleitung an verschiedenen Stationen kleine, nützliche und ressourcenschonende Geschenke anfertigen – von Knete über Deo bis hin zu Bienenwachstüchern ist für jede*n etwas dabei. Die Teilnehmenden können sich frei zwischen den Stationen bewegen und lernen, Dinge selber zu machen, vegane Weihnachtsplätzchen knuspern und mit anderen Teilnehmenden plaudern.

Wenn du mitmachen willst schreib eine Mail an und melde dich an!