Unsere Forderungen

Wie wir die Zukunft sehen

Das youpaN fordert: Junge Menschen müssen die Zukunft mitgestalten! Denn die Jugend ist die Gesellschaft von morgen. Sie muss also heute schon mitbestimmen und ihre Jugendperspektive einbringen. Für eine gute Zukunft macht das youpaN unsere Bildung besser, gerechter und nachhaltiger - wir nennen das Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

"Wir sind die erste Generation, die soziale Ungerechtigkeit beenden kann und wohl die letzte Generation, welche die Klimakatastrophe stoppen kann."UN-Generalsekretär Ban Ki-moon

Bildung mit 9 Forderungen nachhaltig machen

Das youpaN mischt die Welt mit seinen neun Forderungen auf. Es gibt damit wichtige Ideen, wie wir die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) erreichen können. Und es zeigt, wie wir Bildung für nachhaltige Entwicklung bekannt machen können. Denn als nachhaltige Bildung muss sie in der Gesellschaft und Politik, Lernorten wie Kindergärten und Schulen, aber auch Unternehmen und Organisationen eine große Rolle spielen.

Das youpaN fordert deshalb:

  • Jugendbeteiligung muss erleichtert werden. Dafür braucht es mehr Wertschätzung für das Ehrenamt junger Menschen. Und es braucht viel  mehr und neue Beteiligungsmöglichkeiten wie Jugendzukunftsräte in allen Bundesländern und Städten.
  • Alle Menschen, Organisationen, Unternehmen und die Politik sollen wissen, was eine nachhaltige Bildung ist. Sie sollen das weiter erzählen und wissen, was sie machen können, um die 17 SDGs zu erreichen.
  • Wir müssen unsere Institutionen und Systemen, gerade auch das Wirtschaftssystem, angucken und so weiterentwickeln, dass sie uns helfen, die 17 SDGs zu erreichen.

Hier kannst du alle unsere Forderungen angucken und nachlesen

1. Jugendbeteiligung besser machen – jede*r hat die Möglichkeit sich zu beteiligen

Viele Schüler*innen werden kritisiert, weil sie freitags für das Klima streiken. Wir vom youpaN sagen: Bildung und Engagement gehören zusammen! Es ist wichtig, dass sich alle Menschen einbringen können. Dabei ist es egal wie alt sie sind. Damit das bessergeht, müssen wir unsere Lernorte demokratischer machen. Elena und Jeanne aus dem youpaN erzählen dir wie das gehen kann.


2. Jugendzukunftsräte in allen Bundesländerin Land und Kommune

Die Ideen von jungen Menschen sind wichtig für unsere Zukunft. Denn es ist auch unsere Zukunft. Wie Zukunftsräte aus jungen Menschen ihre Ideen an Politiker*innen weitergeben können, erzählen dir Hanna und Noura aus dem youpaN.


3. BNE als nationale und globale Aufgabe betrachten

Bildung nachhaltiger zu machen, haben sich fast alle Staaten der Welt als Ziel gesetzt. Sie haben sich in den Vereinten Nationen deshalb zusammengesetzt und einen Plan beschlossen, wie Bildung verändert werden kann. Doch Ende 2019 ist die Bildung noch lange nicht gerecht und nachhaltig. Deshalb muss der Plan weitergehen. Jeanne und Rosanna erzählen dir, wie eine solche Bildung für nachhaltige Entwicklung aussieht.


4. Fortsetzung des youpaN nach 2019

Das youpaN soll auch nach dem Jahr 2019 weitergehen. Denn die Umsetzung von BNE ist in Deutschland noch lange nicht abgeschlossen. Und deshalb braucht es auch weiterhin die Stimme von jungen Menschen. Elena und Nicolas erzählen dir mehr dazu.


5. BNE für alle – der Nationale Aktionsplan (NAP) kurz und verständlich

Es gibt einen Fahrplan indem auf 150 Seiten steht, wie wir mehr Nachhaltigkeit erreichen können. Dieser Plan nennt sich Nationaler Aktionsplan. Er wurde gemeinsam von vielen Politiker*innen, Unternehmen, Organisationen und Bürger*innen geschrieben. Aber er ist schwer zu lesen. Das wollen wir ändern. Denn alle sollen wissen, wie sie die Welt verbessern können. Mehr dazu erzählen dir Noura und Nicolas aus dem youpaN.


6. BNE-Weiterbildungen für Entscheidungsträger*innen und Bildungsakteur*innen

Menschen aus der Politik, Wirtschaft und Lehrer*innen sollen Fortbildung zu Nachhaltigkeit machen. Denn dann können sie bessere Entscheidungen treffen. Und sie können ihr Wissen an andere Menschen weitergeben. Warum das wichtig ist, erfahrt ihr von Laura und Clara aus dem youpaN.


7. BNE als Leitbild

Nachhaltigkeit muss in den Unterricht. Und sie muss mit Spaß gelernt werden. Denn so erleben die Menschen in Kindergarten, Schule oder Uni wie sie ihre Zukunft selbst bestimmen. Was dafür noch wichtig ist, kannst du von Nicolas und Jeanne aus dem youpaN erfahren.


8. SDGs als Bildungsanlass

Damit wir im Jahr 2030 eine nachhaltige Welt haben, gibt es für die ganze Welt 17 Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung. Die sind ganz unterschiedlich. Und sie helfen uns, wenn wir über unsere Zukunft nachdenken. Deshalb ist es wichtig, dass wir überall über sie reden. Mehr dazu sagen dir Ronja und Nicolas aus dem youpaN.


9. Theorienvielfalt insbesondere in Wirtschaftswissenschaften

Was bedeutet eigentlich Wirtschaft? Und warum geht es dabei fast immer nur um Geldverdienen? Clara und Aaron aus dem youpaN erzählen dir, dass es auch andere Ideen von Wirtschaft gibt. Und dass wir diese Ideen auch lernen sollen.