Samstag, 09. Juli

Werde Teil der youcoN-Redaktion der Jungen Presse! Hast du Lust als Journalist*in am Programm teilzunehmen? Verarbeite deine Eindrücke zusammen mit erfahrenen Junge Presse-Mitgliedern in einem journalistischen Produkt (z.B. Text, Videoreportage, Fotostrecke, Interviews mit Teilnehmer*innen, Referent*innen, …).

Die Produkte werden auf der Internetseite youthmag, der Stiftung Bildung und unseren Social Media-Accounts veröffentlicht. Wenn du Redaktionsmitglied bist, kannst du an Workshops teilnehmen – du hast aber eine andere Rolle als andere Teilnehmer*innen im Workshop, da du währenddessen wahrscheinlich gedanklich schon in deinem Bericht unterwegs bist und deshalb vielleicht eher eine beobachtende Rolle einnimmst. Die Redaktionsmitglieder fragen natürlich vorher, ob alle im Workshop einverstanden sind, dass sie berichten.

10:30 – 12:00 Uhr

Workshopsession 4
Rund um BNE

(Achtung: Die Workshops aus Session 1 werden hier wiederholt, du hast also die Chance, dir hier ein anderes Thema auszusuchen!)

Workshop 1: BNE und Globales Lernen einfach erklärt

Du wolltest schon immer mal wissen, was der Unterschied zwischen Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Globalem Lernen ist? Du hast Lust, diese Konzepte zu verstehen und zu hinterfragen? Dann bist du hier richtig!

Referent*in: Lena-Sophia Pappert

Workshop 2: BNE und Frieden

Ziel 16 der Sustainable Development Goals ist „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“. Doch wie passt dieser Friedensbegriff mit BNE zusammen? In diesem Workshop gibt es erst kurzen Überblick über gängige politikwissenschaftliche Theorien zu Entstehung und Auswirkungen von Krieg und Frieden. Auf dieser Grundlage wollen wir diskutieren. Mögliche Fragen sind – je nach eurem Interesse – zum Beispiel: Was ist eigentlich Frieden und was hat er mit Gerechtigkeit zu tun? Welche Auswirkungen haben Krieg und Frieden auf marginalisierte Gesellschaftsgruppen, wie z.B. PoCs, Frauen*, Menschen mit Behinderungen? Wie sind und verändern sich Privilegien durch Krieg und Frieden? Wie befriedet sind wir in unserem Umfeld und in unserem politischen Kontext? Etwas Vorwissen zu den genannten Themen ist hilfreich. Wir werden unklare Begriffe jedoch besprechen, sodass wir alle gemeinsam diskutieren können. Ich freue mich auf euch!

Referent*in: Viktorua Lachenmaier (kulturweiter)

Workshop 3: Theories of Change: System Change not Climate Change! (Teil 2)

(Achtung: der Workshop ist in zwei Teile gegliedert. Eine Teilnahme am Freitag und Samstag ist erwünscht) 

„System Change not Climate Change“ schallt es auf Klimademos und Aktionen auf der ganzen Welt. Aber was bedeutet eigentlich „System“ und wie können wir es klimagerecht verändern? Wir wollen verstehen, welche Ansätze zur Transformation in unserer aktuellen gesellschaftlichen Situation am vielversprechendsten sind und welche eher drohen, unsere gegenwärtige Situation zu verschlechtern. Wir wollen gemeinsam nach Antworten suchen, wie systemische Veränderungen persönlich und strukturell vorangebracht werden können. Und wir wollen auch darüber sprechen, wer eigentlich dieses „wir“ ist, also die Frage nach Solidarität und nach der demokratischen Aushandlung gesellschaftlicher Veränderungsprozesse stellen.

Referent*in: Lena und Johannis (Kipppunkt Kollektiv)

Workshop 4: Einstieg in das Thema Klassismus

In unserem Klassismus-Workshop, wollen wir mit euch gemeinsam herausfinden, was Klassismus eigentlich heißt? Was stellt ihr euch selbst darunter vor? Welche aktuellen Theoretiker*innen, Autoren*innen gibt es? Wie kann sich Klassismus in unserer Gesellschaft zeigen? Ist es eigentlich sichtbar? Was denkt ihr darüber? Mit welchen anderen Diskrimnierungsformen ist Klassismus (eng) verbunden?
Gemeinsam wollen wir methodisch (Selbsteinschätzung auf Flipchart) herausfinden, ob ihr selbst vielleicht von Klassismus betroffen seid/wart oder ihr Leute kennt, die es sind!? Wie könnt ihr euch selbst und andere empowern? Und wie könnt ihr euch gegen Klassismus stark machen und gesellschaftlich engagieren?
Zum Abschluss gehen wir nochmal in einen Austausch, indem ihr uns mitteilen könnt, was ihr mitnehmt und uns ein Feedback geben. Wir geben euch anschließend auch noch eine Literatur-; Link-und Film Tipps Liste mit, in die ihr mal reinschauen könnt, wenn ihr mögt.

Referent*innen: Momo und Richard (Verein zum Abbau von Bildungsbarrieren e.V.)

Workshop 28: HOW TO Internationale BNE – ein Rollenspiel zur europäischen Zusammenarbeit

Ob Frieden, BREXIT oder Mindestlohn, auf europäischer Ebene kommt es immer öfter zu großen Diskussionen zur gemeinsamen Orientierung an europäischen Werten. So auch im Bereich Nachhaltigkeit und BNE. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Länder und Organisationen zusammengesetzt, um BNE europäisch gemeinsam zu gestalten. Doch dabei treffen auch unterschiedliche Werte und Zielvorstellungen von BNE aufeinander. Wie kann BNE auf europäischer Ebene trotzdem gemeinsam gestaltet werden?

Wir wollen mit euch europäische BNE auf zwei Ebenen betrachten. Zum einen wollen wir gemeinsam überlegen, wie und warum ihr als Teilnehmende euch auf internationaler Ebene einbringen könnt. Zum anderen spielt aber gerade in der internationalen Zusammenarbeit die Kooperation von verschiedenen Akteuren eine wichtige Rolle. In einem gemeinsam vorbereitetem Rollenspiel wollen wir dabei die Vorteile, aber auch die Schwierigkeiten erarbeiten und verschiedene Positionen kennenlernen. Dabei könnt ihr die Rolle von wichtigen Akteur*innen übernehmen und aus deren Perspektive diskutieren, wie BNE auf internationaler Ebene weiterentwickelt wird.

Wir freuen uns auf euch!

Referent*innen: Jeanine Marie und Nicolas (youpaN)

Workshop 7: SDGs - gut gedacht aber schlecht gemacht?

Die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bieten den Anstoß für unser Engagement. Sie bieten eine Orientierungshilfe, um gegen globale Krisen gemeinsam vorzugehen. Aber wer hat diese Ziele eigentlich formuliert? Welche Perspektiven werden berücksichtigt, welche (gesellschaftlichen) Erzählungen werden dadurch fortgesetzt? Wir werfen einen kritischen Blick auf die Nachhaltigkeitsziele und schärfen unseren Blick für das, was zwischen den Zeilen gesagt wird.

Referent*in: Lilly Gothe (netzwerk n)

Workshop 8: Karma, Klima und Karriere - die grüne Arbeitswelt und Jobs mit Sinn - ABGESAGT

Wir geben Einblicke in die „grüne“ Arbeitswelt und den Berufsalltag von Menschen, die mit ihrer Arbeit einen nachhaltigen Beitrag leisten. Gemeinsam sammeln wir Ideen, wie wir in unterschiedlichen Berufen nachhaltiger handeln und auch unser (künftiges) berufliches Umfeld dazu anregen, Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen. Welche Kommunikationswege, Bildungsformate und Methoden eignen sich, um das Thema „Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Berufswelt “ mit unterschiedlichen Zielgruppen in den Blick zu nehmen? Lasst uns Erfahrungen austauschen und diskutieren! Was denkst Du, welche Berufe werden durch den Klimawandel notwendig(er)?

Referent*innen: Amelie Sternagel und Jasmin Walter (Wir ernten was wir säen)

Workshop 9: Unser Bildungssystem der Träume

Referent*in: Menschen vom SV Bildungswerk

13:30 – 15:30 Uhr

Workshopsession 5
Kreative Wandelräume 1

Workshop 19: How to Lobbyismus + Politik

Der Workshop beschäftigt sich mit dem Thema Lobbyismus aus der Perspektive einer NGO/Non-Profit-Organisation. Angefangen von der grundsätzlichen Frage, was Lobbyismus überhaupt ist und wofür Lobbyismus gut ist, gehen wir auf die Erfahrungen der Referent:innen ein, die selbst vielfach im Bildungssektor Konzepte erarbeitet, präsentiert und für Unterstützung lobbyiert haben. Ziele des Workshops sind es einen Einblick in das Thema Lobbying zu bekommen, anhand des Aelius Förderwerks ein Praxisbeispiel zu betrachten und Best-Practices und Strategien mitzunehmen, um für das eigene Projekt Lobbyarbeit machen zu können.

Referent*innen: Sagithjan Surenda und Erdal Tekin

Workshop 20: Transformatives Engagement mit dem gesellschaftlichen Handabdruck

Mit dem „Handabdruck“ ermutigt Germanwatch Menschen dazu, relevante gesellschaftliche und politische Veränderungen aktiv mitzugestalten und Nachhaltigkeit in der Schule, am Arbeitsplatz, im Verein, in der Stadt, Kommune oder auf landes- und bundespolitischer Ebene strukturell zu verankern.
In diesem Workshop wird das Konzept des gesellschaftlichen und politischen Handabdrucks vorgestellt sowie über Ansätze und Hebel reflektiert, um den Wandel in Bewegung zu setzen. Methoden und Tools rund um den Handabdruck werden vorgestellt und auch direkt im Workshop ausprobiert und diskutiert.

Referent*in: Daniela Baum (Germanwatch)

Workshop 21: Einführung in die Gebärdensprache

In diesem Workshop dreht sich alles um  Gebärdensprache! Wir beschäftigen und mit der Geschichte der Gebärdensprache, erlernen die Grundlagen der Gebärdensprache und thematisieren die Gehörlosenkultur.

Referent*in: Tim Eidam

Workshop 22: How to Projektmanagement!

Referent*innen: Vetreter*innen des SV-Bildungswerk

Workshop 23: MaRhymz - Rappen mit den Profis (Teil 1)

Wir kommen mit unserem JamVan, zwei Coaches und ein paar Talenten von „MaRhymz“ auf das Event und realisieren einen Performance-Workshop, der alle Teilnehmer zum großen Abschluss auf Eure Bühne trägt.

Referent*innen: Tobias Schirneck und Philip Anderl

Workshop 29: Mit Augmented Reality Stories Videos für die SDGs produzieren

In diesem Workshop erfährst du, was Augmented Reality ist und wie man AR sinnvoll zur Unterstützung der SDGs einsetzen kann.

Die MacherInnen der AR-Medienplattform FUTURELEAF.space stellen euch dafür alle Informationen und natürlich die AR-Stories zur Verfügung. Du erhältst Tipps, wie du kreative und aktivistisches Videos mit Augmented Reality produzieren kannst und für deine Social Media Reels und TikToks einsetzen kannst.

In Teams kreiert ihr eure AR Videos. Also überlegt schon mal: Welche SDGs und Themen dir wichtig für das Systemupdate sind? Wie würdest du sie als 3D-Geschichte und AR-Video umsetzen?

Nach der Produktionssession um 16:30 Uhr werden eure Kreationen natürlich präsentiert.

Referent*innen: Elle Langer und Marie Beenken von Future Leaf

Entwickle dein eigenes Projekt!

Du hast eine eigene Projektidee und willst daran weiterarbeiten?

Im Pavillon findest du andere Leute, die Lust auf Projekte haben, gemeinsam könnt ihr mit den ausgelegten Materialien eure Projektideen visualisieren.

Barcamp

Du möchtest mit anderen über dein Herzensthema sprechen? Dann ist hier Platz! In 45 Minuten kannst du mit anderen über deine Themen diskutieren. Im Pavillon findest du eine Pinnwand, dort sind die freien Räume aufgelistet. Schreib dein Thema und dich einfach dort rein!

Zeit zum Netzwerken!

Lust neue Kontakte? Dann triff dich im Pavillon oder auf der Wiese mit anderen Menschen und tausch dich aus.

16:00 – 17:30 Uhr

Workshopsession 6
Kreative Wandelräume 2

Workshop 23: MaRhymz - Rappen mit den Profis (Teil 2)

Wir kommen mit unserem JamVan, zwei Coaches und ein paar Talenten von „MaRhymz“ auf das Event und realisieren einen Performance-Workshop, der alle Teilnehmer zum großen Abschluss auf Eure Bühne trägt.

Referent*innen: Tobias Schirneck und Philip Anderl

Workshop 24: Feel yourself! Wie kontrolliere ich meine Gedanken- und Verhaltensmuster?

Das Verhalten zeichnet sich über Denken, Fühlen, Handeln und körperliche Reaktionen aus. Wir schauen uns gemeinsam die willkürliche Emotionsentstehung und die daraus resultierenden Verhaltensweisen an, um uns selbst in einer anderen Perspektive zu betrachten. Wir geben unserem Unterbewusstsein Raum und Zeit, um bewusst mitzusprechen. Zum Abschuss gibt es eine kleine entspannte Überraschung!
#Gedankenblockade #Blackouts #Mobbing #Fame #Leistungsdruck #Sichtwechsel #mentalhealth

Referent*in: Betül Cinar

 

Workshop 25: Poetischer Aktivismus oder aktivistische Poesie? - Schreibworkshop

Mit der Klimakrise richtig umzugehen, ist nicht einfach. Es ist emotional: Verzweiflung, Wut, Angst, Hoffnungslosigkeit, Ohnmacht – das sind Gefühle, die oftmals aufkommen, wenn man sich mit dieser Thematik auseinandersetzt.
Was mache ich mit den ganzen Emotionen und kann ich vielleicht sogar etwas damit bewirken?

Im Poetry-Workshop soll sich alles um Poesie und Aktivismus drehen. Was können Gedichte und Texte, was wissenschaftliche Paper oder politische Reden nicht können? Wie fängt man überhaupt an, Texte zu schreiben?

Wenn du also Lust hast, dich auszuprobieren oder mit anderen darüber auszutauschen, dann bist du hier genau richtig.

Referent*in: Inga Thao My Bui

Workshop 26: Improtheater - Schnell, spontan, funny

Spontan sein kann man lernen!
Der Impro-Kurs mit Spassgarantie! Wir lernen verschiedene Methoden kennen, die mit Improvisation spontane Geschichten und Szenen entstehen lassen und trainieren gleichzeitig unsere Kommunikationsfähigkeiten und werden gemeinsam kreativ.
Der Impro und Comedy Workshop beschäftigt sich vor allem mit dem Thema „Ja sagen“ und den Möglichkeiten, als Gruppe zu agieren – umehrliche und lustige Momente zu erzeugen. Keinerlei Bühnenerfahrungerforderlich! Achtung: Impro kann glücklich machen!

Workshop 27: Kritische Männlichkeit*en: Die Lust am Zweifeln

Die vorherrschenden Vorstellungen von Männlichkeit verursachen Gewalt gegenüber Frauen und queeren Menschen. Gleichzeitig werden auch Männer von allzu engen Geschlechternormen eingeschränkt. Dieser Workshop möchte dazu einladen, beide Perspektiven miteinander zu verbinden: die Kritik an der eigenen Mitwirkung in patriarchalen Strukturen und die Lust am Überwinden der männlichen Zurichtung.

Mithilfe von auto-biographischer Reflexion, kurzen Impulsen und Kleingruppengesprächen vermittelt der Workshop ein Grundverständnis davon, was Männlichkeit eigentlich ist, wie sie wirkt und wie wir uns ihrer Macht widersetzen können.

Der Workshop ist offen für alle Geschlechter, richtet sich aber insbesondere an männlich sozialisierte Menschen bzw. Männer.

Referent*in: Lexy

Workshop 29: Mit Augmented Reality Stories Videos für die SDGs produzieren

In diesem Workshop erfährst du, was Augmented Reality ist und wie man AR sinnvoll zur Unterstützung der SDGs einsetzen kann.

Die MacherInnen der AR-Medienplattform FUTURELEAF.space stellen euch dafür alle Informationen und natürlich die AR-Stories zur Verfügung. Du erhältst Tipps, wie du kreative und aktivistisches Videos mit Augmented Reality produzieren kannst und für deine Social Media Reels und TikToks einsetzen kannst.

In Teams kreiert ihr eure AR Videos. Also überlegt schon mal: Welche SDGs und Themen dir wichtig für das Systemupdate sind? Wie würdest du sie als 3D-Geschichte und AR-Video umsetzen?

Nach der Produktionssession um 16:30 Uhr werden eure Kreationen natürlich präsentiert.

Referent*innen: Elle Langer und Marie Beenken von Future Leaf

Entwickle dein eigenes Projekt!

Du hast eine eigene Projektidee und willst daran weiterarbeiten?

Im Pavillon findest du andere Leute, die Lust auf Projekte haben, gemeinsam könnt ihr mit den ausgelegten Materialien eure Projektideen visualisieren.

Barcamp

Du möchtest mit anderen über dein Herzensthema sprechen? Dann ist hier Platz! In 45 Minuten kannst du mit anderen über deine Themen diskutieren. Im Pavillon findest du eine Pinnwand, dort sind die freien Räume aufgelistet. Schreib dein Thema und dich einfach dort rein!

Zeit zum Netzwerken!

Lust neue Kontakte? Dann triff dich im Pavillon oder auf der Wiese mit anderen Menschen und tausch dich aus.