Zelten für die Zukunft

Gemeinsam mit 80 anderen jungen Menschen setzten wir uns auf unserem  yourpO „Zeltlager für eine Nachhaltige Entwicklung“ ein Wochenende zusammen und beschäftigen uns in unterschiedlichen und bunten Formaten mit Themen der Nachhaltigkeit.

Natur pur – volle Konzentration auf Nachhaltige Entwicklung

Mitte Juli war es endlich so weit, rund 80 Jugendliche gemischten Alters kamen an einem kleinen See im schönen Oberschwaben zusammen, um ihre Zelte aufzuschlagen. Das Zeltlager war am perfekten Ort, denn weit und breit war keine Stadt zu sehen, nicht mal ein Haus in erreichbarer Nähe. So konnten sich alle voll und ganz dem Programm widmen und Nachhaltigkeit leben.

Von Tierethik zur Europäischen Energiewirtschaft

Am Freitag startet dann für alle das Programm mit einem Workshop über Tierethik. „Warum klassifizieren wir Tiere in Haus-, Nutz-, und Schädlingstiere?“. Nach der Mittagspause und sehr leckerem, veganen Bio-Mittagessen ging es in die zweite Workshop-Phase. Das Demokratiezentrum Oberschwaben erklärte sich dazu bereit, einen Input mit Diskussion zum Thema „Europäische Energiewirtschaft“ anzuleiten.

Der Abend ließen wir mit Gesang und Tanz ausklingen. Und trotz Regen fanden sich Menschen, die Lust hatten, ein Feuer anzuzünden und so die Teilnehmenden aus den Zelten zu locken.

Was macht eigentlich so eine Kuh?

Am Samstag starteten wir den Tag mit Gruppenspielen. Hierbei verwandelten wir uns spontan in Kühe und ihre Ställe.

Danach ging es spannend weiter mit einer Auswahl an Workshops. Parallel gab es die Möglichkeit, etwas über Permakultur, Gemeinwohlökonomie oder Klimafolgen und Gewitter zu lernen.

Während des ganzen Zeltlagers gab es die Gelegenheit, sich kreativ auszuleben und eine der Leinwände oder Steine zu bemalen. Zeitweise wurden sogar Autos oder Menschen zu Leinwänden umfunktioniert. Außerdem wurde viel geschwommen und Sport gemacht. Ebenfalls entstand ein spontaner Schnitzkurs, in welchem viele Löffel und Schüsseln, sogar ein Krug, geschnitzt wurden.

Nach einer langen Lagerfeuerlied-Nacht und einer Menge Spaß, fing am Sonntagmorgen schon der Abbau an. Da alle tatkräftig mithalfen, war vor der Abreise noch genug Zeit für eine ausgiebige Abschiedsrunde.

Mehr Projekte für eine bessere Welt

Das Zeltlager für Nachhaltige Entwicklung ist eins von ganz vielen Projekten junger Menschen, die wir vom youpaN unterstützen, um die Welt nachhaltiger machen.

Erneuerbare Energien in Deutschland

Anstieg oder Rückgang?

In Deutschland vergrößert sich der Anteil an erneuerbaren Energien an Stom, Wärme und Verkehr immer mehr. Das sagen zumindest die meisten Leute. Aber stimmt das auch? In den Kästen unten siehst du wie hoch der Anteil in Prozent im Jahr 2016  war.

Strom

Seit dem Jahr 2012 ist der Anteil von erneubaren Energien beim Strom durch Nutzung von Wind- und Wasserkraft sowie Solaranlagen von 23,5 % auf 31,7% angestiegen. Damit kommt heute fast ein Drittel des Stroms aus ernerbaren Energien. Das ist toll! Leider steigt der Anteil momentan nicht mehr so schnell. Im letzten Jahr hat er sich nur um 0,2 Prozentpunkte verbessert.

2012

0
%

2016

23,5
%

Wärme

Auch in der Erzeugung von Wärme ist der Anteil aus erneuerbaren Energien, wie z.B. durch die Verbrennung von Holz, seit dem Jahr 2012 gestigen. Allerdings nur von 12,4% auf 13,4%. Wir denken: 1. Das Wachstum muss schneller gehen und 2. da ist noch ganz viel Luft nach oben.

2012

0
%

2016

0
%

Verkehr

Im Bereich Verkehr ist der Anteil an erneuerbaren Energien in den letzen vier Jahren gesunken. Von 6 % auf 5,1%. Das ist überhaupt nicht gut. Vielleicht wird es aber dadurch, dass jetzt immer mehr Elektroautos kommen besser?

2012

0
%

2016

0
%

Woher haben wir die Zahlen?

Die Zahlen stammen vom Bundesumweltamt. Wenn du dir die Grafik dortmal angucken willst, dann klicke auf MICH